CRM und E-Mail-Marketing – Wie passt das zusammen?

 

Welche Merkmale beide Disziplinen auszeichnen

Zwar haben sowohl CRM als auch E-Mail-Marketing das gemeinsame Ziel des regelmäßigen Kundenkontakts, aber es existieren Unterschiede. Beim E-Mail-Marketing handelt es sich letztlich um einen spezifischen Marketing-Kanal. CRM umfasst dagegen deutlich mehr Bereiche und befasst sich nicht nur mit der initialen Kommunikation zum Kunden. Zum erweiterten Spektrum gehören Vorgänge im Zusammenhang mit dem Kunden wie Gespräche auf einer Messe, ein Anruf beim Kundenservice oder die Kontaktaufnahme per E-Mail. Eine CRM-Lösung nimmt alle Informationen rund um diese Dinge auf – und sichert eine lückenlose Dokumentation der Kundenbeziehung.

Gemeinsamkeiten, aber auch Unterschiede vereinen Customer-Relationship-Management (CRM) und E-Mail-Marketing miteinander. Beide tragen effektiv dazu bei, Kundenkontakte zu pflegen und eine enge Bindung aufzubauen. Zusatzmodule für bestehende CRM-Lösungen sorgen für eine zielgerichtete Umsetzung Ihres E-Mail-Marketings.

Erfolgreiche Rollenübernahme im E-Mail-Marketing

E-Mail-Marketing hat sich als eine vielfach genutzte und zielführende Maßnahme im Marketing herauskristallisiert. Innerhalb des CRM kann es deswegen eine wichtige Rolle einnehmen. Softwarelösungen wie die von cobra verfügen über integrierte Zusatzmodule, die das E-Mail-Marketing weiter optimieren. Mit dem News & Mail Service zum Beispiel steht Ihnen ein professioneller Editor zur Erstellung von Vorlagen zur Verfügung. Zuverlässiger und schneller Versand sowie detaillierte Berichte und Grafiken über den Zustellungserfolg der versendeten E-Mails runden das Paket ab. So punktet E-Mail-Marketing als wichtiger und regelmäßiger Kontaktpunkt mit Ihren Kunden.

 

Zusammenführung mit CRM vollziehen

Beide Disziplinen harmonieren am besten miteinander, wenn Zielgruppe und Inhalte zusammenpassen. Es bietet sich in der Regel an, mehrere E-Mail-Verteiler mit zielgruppengerechten Inhalten anzulegen. Denn: Nicht jeder Kunde verfolgt dieselben Interessen. Hier kommt dann die CRM-Lösung ins Spiel. Sie filtert und segmentiert für Sie die eigenen Kunden zur Erstellung dieser Verteiler. So findet eine Zusammenführung von E-Mail-Marketing und CRM statt, die viele Vorteile mit sich bringt. Im CRM werden beispielsweise die gewonnenen Informationen aus dem E-Mail-Marketing dokumentiert, um eine ununterbrochene Kundenhistorie zu haben. Zusätzlich nutzen Sie für das E-Mail-Marketing die Daten aus dem CRM für eine zielgerichtete Kontaktaufnahme.

Geduld zahlt sich aus

Kundenbeziehungen sollten Sie langfristig und sorgfältig dokumentieren. Eine CRM-Lösung kann beispielsweise die Kunden aus dem letzten Jahr markieren, die in diesem Jahr noch nicht aktiv angesprochen wurden. Diese können Sie dann gezielt über das E-Mail-Marketing ansprechen. Ebenso kann es Kunden geben, die für das aktuelle Jahr kein Budget mehr für eine neue Beauftragung zur Verfügung haben, aber im nächsten Jahr gerne wieder kontaktiert werden möchten. Im CRM lassen sich solche Informationen hinterlegen und später mit Mehrwert nutzen. Zusätzliche Angaben wie etwa, dass ein Kunde telefonischen und somit persönlichen Kontakt wünscht, hinterlegen Sie ebenso wie die Information, dass ein anderer lieber eine E-Mail erhalten möchte.

Tricks im E-Mail-Marketing

Pflegen Sie Ihre Kundendaten stetig und sauber, können Sie diese über das E-Mail-Marketing nutzen und es effektiver gestalten. Aus diesem Grund zahlt sich Vorarbeit aus. Mit der Menge an Informationen, die Sie über Ihre Kunden sammeln, steigt auch die Wahrscheinlichkeit, dass Sie diese mit passendem Inhalt ansprechen. Das konsequente Aktualisieren im CRM ist daher unabdingbar. Auf diese Weise lassen sich die verschiedenen Kundengruppen optimal filtern, was zu einer besseren Zielerreichung des E-Mail-Marketings führt. Marketing profitiert also von CRM, das Überblick und Transparenz schafft.

Cobra Blog