CRM On Demand oder On Premise

CRM On Demand & CRM On Premise: CRM-Betriebsmodelle

CRM On Demand

„CRM On Demand“ bedeutet „CRM auf Abruf“, abgeleitet aus dem Englischen von der Begrifflichkeit „on demand“.

Konkret bezieht sich CRM On Demand also auf eine CRM-Lösung, die von einem Anbieter über das Internet zur Verfügung gestellt wird. Die Software wird dabei in einem Rechenzentrum gehostet und über einen Browser benutzt. Kunden können die Software zu bestimmten Preisen pro Anwender und über eine bestimmte Laufzeit online nutzen. Damit sind meistens flexible Lizenzierungen verbunden, zum Beispiel eine variable Benutzeranzahl oder die Bereitstellung einer bestimmten Menge an Datenvolumen.

Im Gegensatz zur herkömmlichen CRM-Inhouse-Lösung entstehen bei der Variante CRM On Demand keine hohen Investitionskosten. Die Software kann außerdem schnell eingesetzt werden, da auf eine lange Phase der Implementierung verzichtet wird. Alle Voraussetzungen für den Betrieb werden durch den Anbieter zur Verfügung gestellt. Darüber hinaus fallen keine zusätzlichen Kosten für die Wartung und Aktualisierung der Software an.

Ein Nachteil des Modells von CRM On Demand: Unternehmen haben unter Umständen geringere Individualisierungsmöglichkeiten und sind darauf angewiesen, mit den vorhandenen Standardprozessen zu arbeiten.

CRM On Premise

Beim CRM-Modell CRM On Premise kauft oder mietet der Lizenznehmer die Software und betreibt sie eigenverantwortlich auf eigener Hardware. „On Premise“ bezeichnet also die traditionelle Bereitstellung und Lizenzierung von serverbasierter Software.

Im Gegensatz zu CRM On Demand entstehen bei CRM On Premise Anschaffungs- und Betriebskosten. Außerdem können zusätzliche Kosten für die Wartung und stetige Weiterentwicklung der Software durch den Anbieter anfallen. Der Vorteil gegenüber CRM On Demand besteht darin, dass man die Software spezifisch auf den Anwender anpassen und gegebenenfalls erweitern kann.

Zur Individualisierung der CRM-Software werden beispielsweise Schnittstellen zu anderen Business-Software-Lösungen wie Dokumentenmanagement-Systemen (DMS) oder einer Warenwirtschaft eingesetzt. Auch die Installation von Zusatzmodulen ist möglich. Da das CRM-System in dieser Variante vor Ort aufgespielt wird, lassen sich Anpassungen lokal einfacher integrieren.

CRM On Demand oder als Inhouse-Lösung: cobra Betriebsmodelle

Entscheiden Sie sich für Ihr CRM On Demand oder als Inhouse-Lösung. Die cobra CRM-Lösungen gibt es in unterschiedlichen Versionen, die sich im Leistungsumfang unterscheiden. Welche Lösung die richtige für Sie ist, klären wir gerne in einer persönlichen Beratung.

 
Betriebsmodelle

cobra CRM kaufen

Beim Kauf einer cobra CRM-Lösung profitieren Sie von attraktiven Preisen. Dieses CRM-Modell sorgt mit der Aktualitätsgarantie dafür, dass Sie immer up to date bleiben. Nutzen Sie das Concurrent-User-Modell und maximieren Sie Ihre Vorteile.

Jetzt mehr erfahren
Betriebsmodelle

cobra CRM mieten

Keine Anfangsinvestitionen und keine Mindestvertragslaufzeit – stattdessen erleben Sie mit diesem CRM-Modell den vollen cobra Funktionsumfang mit aktuellen Releases und Grundsupport. Die mobile Nutzung per App oder Web ist bereits inklusive.

Jetzt informieren
Betriebsmodelle

cobra CRM PrivateCloud

Professionelle CRM-Software auf der vertrauten Windows-Oberfläche mit höchstem Sicherheitsstandard von jedem beliebigen Ort aus. Für alle, die in Kundenbeziehungen und nicht in Server investieren wollen, ist dieses On-Demand-Modell die richtige Entscheidung.

Jetzt mehr erfahren
 
cobra live erleben

Webinare

Live und kostenlos mehr über den Einsatz von cobra erfahren.

Online-Demo

Gerne zeigen wir Ihnen cobra CRM live per Online-Präsentation.

Beratung

Jetzt unverbindliches Beratungsgespräch vereinbaren.