CRM für Großunternehmen: Was gilt es zu beachten?

 

Rund 43 Prozent aller Unternehmen in Deutschland nutzten 2019 eine CRM-Software. Wiederum 67 Prozent dieser Betriebe wiesen 250 oder mehr Beschäftigte auf. Da besonders Großunternehmen eine umfassende IT-Infrastruktur besitzen, benötigen gerade sie Lösungen, die sich exakt nach ihrem Bedarf richten. Dazu existieren einige Richtwerte, welche die Suche nach dem passenden CRM-System erleichtern.

Orientierung an der Branche

Je nach Branche variieren die Ansprüche an die CRM-Software. Umgekehrt setzt jeder Hersteller unterschiedliche Schwerpunkte bei seinem System. Manche Anbieter von CRM-Software spezialisieren sich daher auf bestimmte Branchen, von denen sich wiederum Umfang und Auswahl der Funktionen ableiten. Somit eignet sich nicht jedes Tool für jeden Bereich im Unternehmen gleichermaßen. Anbieter wie cobra computer‘s brainware GmbH bieten daher beispielsweise flexible Lösungen, die sich an die Bedürfnisse des Anwenders anpassen lassen.

 

Flexibilität beim Funktionsumfang

Großunternehmen weisen verschiedene komplexe Schnittstellen zu ihren Kunden auf. Entsprechend hoch ist demnach der Bedarf an unterschiedlichen Lösungen, um die CRM-Software in das eigene System zu integrieren. Unabhängig vom Standardumfang des Tools ermöglichen Hersteller wie cobra die Anpassung an eigenständige Softwarelösungen sowie die Einbindung von Schnittstellen verschiedener Anbieter aus dem Bereich Kommunikation, E-Mail-Marketing, DMS und ERP.

Kontrolle behalten

Als Ausrichter des Events und Einrichter der Eventmanagement-Software liegt es trotz vieler Freiheiten für die Mitarbeiter an Ihnen, klare Strukturen zu schaffen. Es erweist sich als unerlässlich, einen Rahmen vorzugeben, an dem sich alle an der Planung Beteiligten orientieren können. Darunter fallen zum Beispiel Beginn und Ende des Events, Eckdaten der Location oder die geplante Teilnehmerzahl. Auch empfiehlt es sich, den ungefähren Programmablauf, vom Empfang über die Begrüßung bis hin zur Verabschiedung, bereits vorzugeben und zur Orientierung für alle einsehbar zu machen. Nach diesen vorbereitenden Maßnahmen behalten Sie außerdem während des Planungsprozesses durch die Zentralisierung aller Informationen die volle Kontrolle.

 

Mobile CRM-Lösung für Großunternehmen

Flexible Arbeitsmodelle sowie die gelegentliche Auslagerung der Tätigkeit ins Homeoffice nehmen einen immer größeren Raum im Arbeitsalltag in Unternehmen ein. Dementsprechend steigt der Anspruch an Softwarelösungen, die auch außerhalb des eigenen Büros aufgerufen werden können. Insbesondere in Großunternehmen mit vielen Außendienstmitarbeitern bedeutet mobiles CRM eine deutliche Optimierung der Prozesse. Dort setzen Bereiche wie Vertrieb und Marketing bereits intensiv auf die Nutzung mobiler CRM-Lösungen.

Zuvorkommender Support

Störungen oder Ausfälle des CRM-Systems können zahlreiche Prozesse im Unternehmen beeinträchtigen und kosten darüber hinaus Zeit, bis das Problem behoben wurde. Achten Sie daher bei der Auswahl des CRM-Systems darauf, ob der Anbieter die Option auf eine kostenlose Probephase bietet. Auch der Support des Softwareherstellers sollte in diesem Zeitraum getestet und für Nachfragen genutzt werden.

Auf Benutzerfreundlichkeit achten

Letztlich kommt es darauf an, dass die Einführung des neuen CRM-Systems nicht zur Überforderung der Mitarbeiter führt. Schulungen unterstützen diesen Schritt in der Regel. Zudem beschleunigt eine benutzerfreundliche Oberfläche der CRM-Software nicht nur die Eingewöhnungsphase, sondern ermöglicht generell auch einen flüssigeren Ablauf der täglichen Prozesse.